Deep time: the rocks, hills, and mountains around us tell a story of natural process that have acted for millions of years and are still active today.

Deep ecology: the interconnectedness of living and non-living in all nature including, of course, we humans.

The Swiss Alps offer a particularly spectacular three-dimensional view of how mountains are built, the landscape formed, and also examples of the interconnectedness and interrelationships of all (living and geological) nature.

Hiking in the Alps is talking a walk through deep time and deep ecology during which these terms become experience: plate tectonics and systems ecology that you can see and put your hands on and feel.


This website offers a menu of educational nature outings led by geophysicist, Roy Freeman, that cultivate an enhanced sense of wonder and appreciation for the natural world and our interconnectedness with it.

These easy hikes focus on themes such as how our landscape was shaped, the geological processes that formed the Alps, and the geo-logic and bio-logic in the natural world around us.

The outings can be tailored for children or adults; for length, endurance, and special interests. Questions are welcome, the goal is deepening our understanding! (Guide speaks native American-English and fluent Swiss-German.)

A participant writes:
“A well-chosen route, perfectly fitted to the theme. The excursion leader, Dr. Roy Freeman, understood how to focus our eyes on the nature around us so that what seemed to be a chance jumble of rocks, hills, and structures in the landscape could be read as clues to the complicated process of mountain building in the Alps.” (“Three continents in one day” tour) More feedback from participants here (in German).

Program 2014

One-day easy mountain walks
Saturday June 12 – Introduction to deep time: three continents in one day (Ibergeregg)
Friday, June 27 – The Glarus Thrust, a UNESCO world natural heritage
Monday, August 4 – Mount Pilatus: a unique archive of Earth climate change
Friday, September 19 – Three continent hike (more geology) (Ibergeregg)
Unscheduled one day tours:
- The Alps in the rivers (The story of the Alps in the rocks from river beds)
- From Flysch to Molasse (The Alpine continental collision in Swiss foreland)
- Mount Rigi: From ocean to continent: the Molasse and the story of the Alps
- The Rhine Valley: the opening of an ocean

Two-day easy mountain hikes with overnight in hotel (Klosters, Vals)
Friday-Saturday, September 19-20, 2014 - On the “Panorama Path:” a stroll through the Earth's mantle (Klosters-Davos)

Three-day mountain hikes with two overnights in alpine huts
Friday-Sunday, July 18-20, 2014 – Greina & Geology
Friday-Sunday, September 5-7, 2014: “One hand on Africa, the other hand on Europe,” the Insubric Line
Friday-Sunday, August 8-10, 2014 – Greina & Geology
Saturday-Monday, September 27-29 - San Jorio/Valle Morobbia: geology, botany, culture - “Diamonds” in the Crust (eclogites in Alpe Arami) (no date yet) Saturday-Monday, October 3-5, 2014 - Alp Flix, an ocean-continent transition

Edventures: = Educational adventures: together we explore how to read the “book of nature.” Here, the program is open to what we find and the interests of the participants.
Saturday-Monday July 25-27 - Insubric Line special (San Jorio – Comosee)
Thursday, August 14, 2014 – Vals-Zervreila (eclogites in the northern Adula nappe: what do they tell us about the Alpine orogeny?)

Other excursions with special themes can be organized, minimum 4 participants.

Interested? Email me (Roy Freeman): roywfreeman at gmail dot com, or use the form on the German website (naturprozesse.com) here.

Overview of the excursions

(in German: English in preparation; click on the excursion list to the right to see photographs!)

Die Themen der Exkursionen sind mit Geologie und Gesteinen verbunden. Inhaltlich geht es in erster Linie um praktische Erfahrung mit dynamischen Naturprozessen, sowie um einfach verständliches Basiswissen, das jeweils direkt vor Ort vermittelt wird. Wir tauchen ein in über millionenjahre alte Prozesse, die tagtäglich auf unserer Erde stattfinden und uns in unserer Entwicklung beeinflussen.
Die Führungen sind für jedefrau/jedermann, mit oder ohne Vorkenntnisse gestaltet und zugänglich.

Die folgenden Exkursionen/Führungen sind angeboten:

  • Greina + Geologie – eine Raum-Zeit Wanderung für die Seele

    Dreitägige Wanderung in Gruppen von 4-8 Personen. Bitte hier anmelden!

  • Die Alpen im Fluss – die Geschichte der Alpen aus dem Flussbett

    Diese „Erlebnis Geologie“-Exkursion wird Region-und/oder Gruppenspezifisch organisiert. Nach einer Übersicht über die verschiedenen Gesteinsarten, die wir im Flussbett treffen werden, gehen wir zum Flussbett, wo wir die Geschichte der Alpenbildung anhand der Gerölle im Flussbecken kennenlernen. Bitte hier durch den Wildnispark Zürich anmelden. Nächster Termin in Raum Luzern: bitte melden! (Erlebnis Geologie) . Beide Varianten kosten CHF 45.-. Diese Exkursion kann auch geführt werden von Gruppen ab 4 Leute in (fast) allen Flussbetten der Schweiz! Bitte hier anmelden!

  • „Flysch“, ein Schweizer Dialektwort, macht geologische Weltgeschichte!

    Flysch kann man für Mauer und Strassenbau gut nutzen. Aber Flysch liefert auch wichtige Hinweise für die Verständnis der Entstehung von Gebirgskette! Sie hat eine doppelt Bedeutung für einen Geologen – als eine spezielle Art von Ablagerungsmechanik (“Turbidite”) und ein tektonisches Merkmal. Die Schweizer Alpen haben – im Gegensatz zu fast alle andere Gebirgskette der Welt, inklusiv die Himalaja – Flysch- und Molasseablagerungen auf der gleichen Seite der Gebirgsbogen. Warum? Was heisst das? Komm mit, erleben und verstehen! Aktuelle Exkursion zu diesen Thema (vor allem Wildflysch): Die Drei-Kontinente-Wanderung – Iberger Klippen (siehe oben).
    Treffpunkt: Bahnhof Luzern um 09:00 Uhr. Falls Interesse, bitte hier anmelden!

  • Die Öffnung eines Kontinents – Der Rheingraben

    Am 13. Oktober 1356 hat Basel ein grosses Erdbeben erlebt. Warum Basel? Wir besuchen den Aufbruch eines Kontinents und diskutieren die Erdbebengefährdung Basels.
    Treffpunkt: Basel Badischer Bahnhof. Falls Interesse, bitte hier anmelden!

  • Lochsitenkalk und die Glarner Hauptüberschiebung

    Seit 08. Juli 2008 ist die Glarner Hauptüberschiebung auf die Unesco-Liste des Weltnaturerbes! Wir besuchen die Glarner Hauptüberschiebung, wo sich die nördostliche Helvetische Decke über die Molasse verschoben hat. Diese Exkursion kann (fast) jederzeit geführt werden von Gruppen ab 4 Leute. Bitte hier anmelden!

  • Die Geburt eines Ozeans – der Panoramaweg, Davos

    Eine Wanderung durch eine Kontinent-Ozean Übergang im ehemaligen alpinen Tethys Ozean. Von Kalkstein durch Erdmantel zur Kontinentalen Unterkruste. Eine spezielle Exkursion nach Klosters und Davos mit Übernachtung in Klosters. Am Sonntag besuchen wir die “pillow basalts” (Kissen-Basalte) am Marmorerasee. Diese Exkursion kann (fast) jederzeit geführt werden von Gruppen ab 5 Leute. Bitte hier anmelden!

  • Passo San Jorio

    Wo Kontinente sich berühren. Wir besuchen einen Aufschluss der Insubrischen Linie am Joriopass, oberhalb von Bellinzona. Ab dieses jahr (2010) ist dieser ein 3-tägige Exkursion, da wir auch die einmalige Aufschluss des Peridotit am Alpe d’Albion besuchen wird. Wir wandern um 2000 m.ü.M und übernachten in der Capanna Gesero (1720 m.ü.M) mit dem weltberühmten Hütte-Koch Carletto Crotta (für Foto hier klicke!). Hier ist Ruhe, Polenta und Grappa! Die Wege sind flach, aber ein minimal Kondition ist wichtig. Diese Exkursion kann (fast) jederzeit mit Gruppen ab 4 Leute geführt werden. Bitte hier anmelden!

  • Molasse-Rigi

    Warum ist der Rotsee rot? Wieso ist die Rigi so hoch? Der grösste Anteil der Schweizer Bevölkerung lebt auf Molassegestein (Schweizer Mittelland). Was für ein Gestein ist das? Woher kommt es? Was hat es für Eigenschaften, die unsere Landschaft und sogar unser tägliches Leben beeinflusst? (viele Trinkwasserquellen kommen aus der Molasse) Kann es sein, dass der rot gefärbten Rotsee und das geschichtete Molassegestein der Rigi etwas gemeinsam haben? Wir studieren, diskutieren und untersuchen am Aufschluss die Gründe! Diese Exkursion kann (fast) jederzeit geführt werden von Gruppen ab 4 Leute. Bitte hier anmelden!

  • Die “Drei-Kontinente-Wanderung” (Iberger Klippen)

    Das geologische komplizierteste Gebiet der Alpen ist nicht der Gotthard sondern hinter Einsiedeln! Warum ist der Grosse Mythen eigentlich ein «Spanier» der über Osten eingewandert ist? Exkursion zur Iberger Klippe ( Glossar), die mindestens 700 km nach Osten transportiert wurde und nachher huckepack-artig über den Gotthard nach Norden gewandert ist! Hier sind einige “Exotische” zu finden: Kissenbasalte (pillow lavas) von der alte Ozeanboden (Arosa Zone), der Wildflysch, der grösste Einzeller (Nummuliten-Fossilien)… und einiges mehr. Diese Exkursion kann (fast) jederzeit geführt werden von Gruppen ab 4 Leute. Bitte hier anmelden!

  • Klimawandel, Kalksteine und die Drusbergschichten

    Die Abwitterung von Kalkstein beinflusst den globalen CO2-Haushalt. Kalte und warme Klimazeiten sind Folge langsamer Schwankungen in den Umlaufparametern der Erde. Die helvetischen Sedimente zeigen die Wirkung dieser Zyklen auf. Wir studieren sie direkt an der Felswand hoch oben auf dem Pilatus!

  • Warum winden sich die Flüsse (wenn der Mensch sich nicht einmischt)?

    Exkursion Flussdynamik: wir studieren am Beispiel eines Flusses, warum er sich windet, und was diese Tatsache mit Überschwemmungen und der Beschaffenheit unserer Landschaft zu tun hat.

  • Sattelegg

    Die grössten Einzeller der Welt findet man in der Innerschweiz! Mit dem Aussterben der Dinosaurier am Ende des Kriedezeitalters (65 Million Jahre) sind auch 80% der Meereslebewesen gestorben. Etwas später sieht dies anders aus…. Aktuelle Exkursion zu diesen Thema: Die Drei-Kontinente-Wanderung – Iberger Klippen (siehe oben).

Haben Sie Fragen zu unserer Umwelt? Möchten Sie mehr über Geologie oder Geophysik (Erdbeben, Erdwärme, Plattentektonik, Gebirgsbau) erfahren?
Spezielle Themenwünsche sind auch sehr willkommen. Wenn meine Kenntnis reicht und minimum 4 Personen daran interessiert sind, organisiere ich gerne eine Exkursion dazu! Nehmen Sie unverbindlich mit mir Kontakt auf: mittels Kontaktformular oder telefonisch: 079 285 62 42.

Allgemeine Informationen zu den Exkursionen